Bürgt für Ästhetik, Funktion und Wirtschaftlichkeit –
der Rinn Schutz Faktor RSF

Bei der Planung von großen Projekten sind neben Ästhetik und Funktion auch Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit wichtige Faktoren. Gerade Bahnhöfe und Verkehrsanlagen im ÖPNV, die stark frequentiert werden, sollen lange attraktiv wirken – bei möglichst überschaubarem Aufwand für Reinigung und Pflege.
Doch Beanspruchungen und Umgebungseinflüsse produzieren unterschiedlich starke Verschmutzungen. Eine zentrale Rolle spielen daher die Beläge. Denn geschützte Oberflächen sind besser zu reinigen und weniger empfindlich, weil das Anhaften von Schmutz stark reduziert und – je nach Schutzfaktor – die Aufnahme von Flüssigkeiten sogar ganz verhindert wird. Rinn hat dies bereits früh erkannt und über Jahre hinweg ausgefeilte Technologien im High-End-Bereich zum Schutz von Oberflächen entwickelt. Das Ergebnis: Der Rinn-Schutz-Faktor, der für eine leichtere Reinigung und Pflege steht. Dabei gilt: Je höher der Schutzfaktor, desto geringer der Aufwand.

Vom Grundschutz RSF 1 bis zur stärksten Beschichtung RSF 5 bietet der Rinn-Schutz-Faktor individuelle Eigenschaften für unterschiedliche Ansprüche. Die Beschichtung RSF 5 mit Teflon™ Oberflächenschutz ist die hochwertigste und dauerhafteste auf dem Markt. Sie wird nicht umsonst von der Deutschen Bahn als Oberflächenschutz für Bahnsteige empfohlen. Auf den folgenden Seiten erhalten Sie detaillierte Informationen zu den unterschiedlichen Stärken und Eigenschaften des Rinn Oberflächenschutzes. Entscheiden Sie selbst, welcher Schutzfaktor für Ihr Projekt der passende ist. Denn nur der richtige Oberflächenschutz trägt zur langfristigen Werterhaltung Ihres Objekts bei.

DB Lieferantenprädikat 2018

Bahnchef Dr. Richard Lutz: „Ich gratuliere den Preisträgern und bin von ihren Leistungen sehr beeindruckt! Um Qualität und Wettbewerbsfähigkeit des Systems Schiene weiter zu verbessern, brauchen wir solche Partner mit hoher Zuverlässigkeit und Innovationskraft. Und mit der neuen Kategorie Umwelt unterstreichen wir unsere Anstrengungen für den Klima- und Umweltschutz.“