Urkunde für neu gestalteten Bahnhof in Würzburg

Durch den Einsatz von Rinn Betonsteinen aus CO2-neutraler Produktion wurden bei der Gestaltung des Bahnhofs in Würzburg 268 Tonnen CO2 gespart.

Der Hauptbahnhof in Würzburg sollte bei dem Umbau vor allem barrierefrei werden. Dafür gibt es jetzt eine neue Bahnsteigunterführung, Treppen, Aufzüge und ein Blindleitsystem. In den vergangenen Jahren durfte Rinn für die Neugestaltung des Bahnhofs in Würzburg Produkte liefern. Die Bahnhofshalle, Personenunterführung und Bahnsteige wurden mit unterschiedlichen Pflastersteinen mit RSF5 Oberflächenschutz verlegt. Zudem wurde ein Blindleitsystem und Bi-Color Stufen mit Kontraststreifen verbaut.

Mit dem Einsatz von Rinn Betonsteinen aus CO2-neutraler Produktion wurden bei dem Umbau des Bahnhofs 268 Tonnen an CO2 eingespart. Das entspricht dem Volumen von 27 Heißluftballons mit je 5000m³. Am 10. Juni 2021 wurde eine Urkunde für die Einsparung an Matthias Spitznagel, Teamleiter Stationsbetreuung und Elmar Hirsch, Bahnhofsmanager Würzburg von Frank Hellenbrandt, Key Account Manager bei Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG (Foto v.r.n.l.) überreicht. Ein ganz besonderer Moment.

© Copyright 2021 - Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG